Kommentare

Eingeknicktes linkes Handgelenk? — 5 Kommentare

  1. Liebe Frau Holzer-Rhomberg,
    ein immer wieder wichtiges Thema, worüber ich mir auch immer Gedanken mache und nach Ideen suche.
    Ich habe jetzt folgende Erfahrung gemacht:
    Ihre schönen Lehrsaitenstücke in der Vorschule,lasse ich die Kinder mit dem 3. Finger pizzicato spielen,
    das geht nicht mit abgeknicktem Handgelenk und außerdem geht die Hand dadurch automatisch nach hinten auf und die Vorbereitung für das Lied „Treppesteigen“ ist damit bestens angelegt.
    Natürlich sind Kinnhalter und Schulterstütze ganz wichtig,aber durch das Wachsen der Kinder ständig in Bewegung. Auch erlebe ich oft, dass die Körperspannung noch nicht bis in die Finger geht und die Muskulatur der Finger noch sehr schwach ist, daher die Idee durch viel pizzicato der linken Hand die Muskulatur anzuregen. Wenn das dann alles stimmt, ist das Vibrato auch ganz schnell da, denn auch dieses ist unmöglich mit abgeknicktem Handgelenk.
    Herzliche Grüße
    Angelika Boller

  2. Liebe Frau Holzer-Rhomberg,
    danke für diese sehr wertvollen Anregungen!
    Ich bastle mit meinen Schülerinnen immer einen kleinen Stoffwurm, der beim Spielen quer in die linke Hand gelegt wird und zuhört. Der Stoffwurm möchte nicht gedrückt werden, sonst „beißt“ er. Das können die Kinder beim Spielen gut spüren.

    Liebe Grüße aus der Steiermark

    Angelika Schwab-Orel

  3. Hallo Frau Holzer-Rhomberg,
    danke für die vielen Stücke, die auch gut ins Ohr gehen – und echtes Musik-Machen ermöglicht.
    Ich lasse die Handgelenk-Abknicker baldmöglichst (natürlich auswendig) eine ganz einfache Melodie in der
    3. Lage spielen. Dann ist es nicht möglich, das Handgelenk abzuknicken.
    Lieben Gruß,
    C.Clever

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HTML tags allowed in your comment: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>