Kommentare

Die Freuden eines Musikschullehrers … — 2 Kommentare

  1. Liebe Frau Holzer-Rhomberg,

    ich kann nur bekräftigen, was Sie geschrieben haben – das haben Sie wunderbar in Worte gefasst!
    Gerne würde ich eine Kleinigkeit ergänzen, die Sie bestimmt auch immer wieder so erfahren:
    Eine solch gelungene Aufführung setzt eine große Menge an Energie frei, welche die Schüler, Eltern und auch mich als Lehrer jedesmal noch eine ganze Weile trägt.
    Ich versuche, diesen Energieschwall jeweils sehr bewusst zu genießen und ‚einzusaugen‘, da er mir längerfristig viel Kraft verleiht, um auch wieder die Durststrecken durchzustehen und die Anfangsphasen eines Projektes, in denen man oft sehr viel Energie investieren und darauf vertrauen muss, dass alles gut wird.
    Je öfter ich diese wertvolle Erfahrung mache, desto leichter fällt es mir, wirklich an das Gelingen eines jeden neuen Projektes zu glauben und aus dieser Zuversicht (und natürlich der Vorfreude auf das nächste schöne Auftrittserlebnis mit den Schülern) die nötige Energie zu ziehen.
    Und ich bin mir sicher, dass es den meisten Schülern und Eltern genau so geht und sie dadurch für längere Zeit in ihrem (wie von Ihnen beschrieben) Lernwillen, ihrer Geduld, Ausdauer und ihrem Durchhaltevermögen gestärkt werden.
    Diese Woge an Energie vermittelt mir – neben all den anderen von Ihnen beschriebenen Freuden – oft ein ganz großes Glücksgefühl!

    An dieser Stelle mal wieder ein ganz großes Danke für die wertvollen Gedanken und Anregungen jeden Sonntag-Abend – übrigens auch eine Freude, die jeder Unterrichtswoche einen kleinen Energieschub verleiht!

    Herzliche Grüße
    Simone Burger-Michielsen

  2. Liebe Frau Burger-Michielsen,

    haben Sie vielen Dank für Ihre ergänzenden Gedanken! Ja, das sehe und „fühle“ ich genau so! Dieser Energieschub ist wirklich der „Motor“ für neue Motivation! Diese Energie lässt uns – trotz des Wissens um die viele Arbeit – immer wieder neue große Projekte starten und auch durchhalten! Und das Schöne daran ist: Nicht nur unsere Schüler entwickeln sich weiter, auch wir Lehrer lernen mit jedem Projekt eine Menge dazu!

    Herzliche Grüße,
    Andrea Holzer-Rhomberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HTML tags allowed in your comment: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>